Bausteine

Bausteine

1. Kontinuierlicher Einsatz des/der Klassenlehrerin/s
Vielstündiger Einsatz (12 Std u.m.) des/der. Klassenlehrers/in ermöglicht flexibles Arbeiten auch außerhalb des 45 Minuten Taktes und fachübergreifende Unterrichtsvorhaben.
Langjährige Betreuung der Klasse ( 5 Jahre an unserer Schule ) ermöglicht den stabilen persönlichen Bezug, den viele HauptschülerInnen brauchen ...
 
2. Vom Klassenraum zur Lernwerkstatt
Allmähliche Veränderung des Klassenraumes durch neue Elemente für bessere Atmosphäre , praktische Arbeit, selbständigeres Lernen: Werkzeuge, Setzpulte, Druckeinrichtung, PCs, Regale mit Karteien, Lexika, Klassenbücherei, Anbringen von Bildern, Topfpflanzen, Mithilfe der SchülerInnen beim Renovieren, ...
 
3. Fächerübergreifender Unterricht
Durch ausreichende Stunden des Klassenlehrers oder Teamarbeit von KollegInnen in Fächern wie Deutsch, Sozialkunde, Geschichte, Erdkunde, Kunst oder Arbeitslehre können Unterrichtseinheiten fachübergreifend angelegt werden. Deutsch ist Kernfach.
Vorteilhaft sind zusammenhängende Stunden im Stundenplan ...
 
4. Selbstständiges Lernen
Der Tagesplans ermöglicht Zeitmanagement, Wahl des Arbeitsablaufs, Zusammenarbeit, und Selbstkontrolle. Stationenlernen ist eine Lernform, die selbstständiges Lernen fördert:
freies Arbeiten und projektorientierte Unterrichtsvorhaben unterstützen die Auswahl der Lernmethoden und eigenständige Lösungswege, Wahl von Lerninhalten durch SchülerInnen ...
 
5. Handlungsorientierung - und Produktausrichtung
Verbinden von praktischem Tun und theoretischem Lernen mit einem konkreten vorzeigbaren oder anwendbaren Produkt als Zielsetzung: z.B.: bei der Buchproduktion ist das Schreiben, Korrigieren und Besprechen geeigneter Schülertexte ebenso Unterrichtsgegenstand, wie Setzen (Textgestaltung), Drucken (handwerkliches Tun), grafische Gestaltung (Linoldruck), Präsentation des Buches (öffentliche Darstellung) ...
 
6. Persönliches und Soziales Lernen.
Methoden der Gestaltpädagogik ermöglichen das Befassen mit "existentiellen Themen" der Schüler in indirekter oder direkter Weise (Verhalten im Streitfall, Soziale Situation der Klasse usw.) und persönlich bedeutsames Lernen. Montags- und Freitagskreis geben dem freien Gespräch zwischen Schülern und Lehrern Raum. Regelmäßigkeit und Kontinuität sozialer Formen hilft den Hauptschülern .
 
7. Elternarbeit und Öffentlichkeitswirksames Arbeiten
Präsentation von Produkten unterrichtlicher Arbeit bei Klassenabenden und in der Lokalpresse bringt eine allgemeine Aufwertung der Arbeit der Hauptschüler nicht zuletzt auch für Kinder von Immigranten mit sich.  Das Gespräch und gemeinsame Unternehmungen mit Schülereltern erlauben die Vermittlung eigener pädagogischer Anliegen und ein Feedback zur geleisteten Arbeit von SchülerInnen und LehrerIn ...
 
8. Lernen in Projekten
Arbeiten in Projekten beinhaltet die anderen sieben Bausteine, ergänzt um möglichst große Selbständigkeit der SchülerInnen:
Bei der
1. Auswahl einer Problemlage 2. Planung des Problemlösungsweges 3. handlungsbezogenen Bewältigung 4. Überprüfung an der Wirklichkeit ...

....mehr darüber siehe Bücherbestellung !